Das 2002 vom chilenischen Winzer-Pionier Aurelio Montes Sr. gegründete Weingut wird von seinem nicht minder umtriebigen Sohn Aurelio Jr. geleitet. Das Weingut, dessen Name sich übrigens von den patagonischen Wildgänsen „Caiquenes“ ableitet (sie sind als einzige Vögel fähig, die weitflächigen Anden zu überqueren – ganz wie Vater und Sohn es tun) besticht durch eine übersichtliche Palette an ausgezeichneten Preis-Leistungs-Weinen, die wir seit 2012 im europäischen Raum bekannt machen dürfen. Kaiken bewirtschaftet drei Weinflächen in den besten Regionen Mendozas auf jeweils 1.000 Meter Seehöhe und darüber – einer der drei Weinberge wird biodynamisch bewirtschaftet.