Deutsch  |  English
NEWS

“Ask Wine&Partners.
They know how to do it.”

Peter-Jordan-Straße 6/3
1190 Wien

+43 1 369 79 900
office@wine-partners.at
  | Suche

Wieso man jetzt nach Carnuntum reisen sollte!

Alle Wege führen nach…

06.07.2020

Nicht alle Wege führen dieses Jahr nach Rom. Viel näher liegt das österreichische Weinbaugebiet mit dem römischen Namen: Carnuntum. Kultur, Geschichte, Natur, Kulinarik und Weingenuss treffen sich in dieser Region. Ein Hotspot für Genuss und Muße nur eine Autostunde von Wien, noch näher sogar von Bratislava. Hier kann man eintauchen in die Zeit der Römer oder ganz in der Gegenwart bleiben – mit den spannendsten Rotweinen Österreichs.

Kulinarik genießen

Zu jedem perfekten Ausflug gehört vor allem der kulinarische Aspekt. Hier brilliert Carnuntum mit seinen Heurigen und besonderen Veranstaltungen. Dabei kann man auch gleich die großartige Gastfreundschaft der Carnuntiner erleben und genießen. Bauernmärkte mit feinen selbstproduzierten Produkten sind ebenfalls in der ganzen Region, unter anderem in Bruck an der Leitha (Samstags, 7 bis 12 Uhr), zu finden und immer einen Besuch wert.

Kulinarik Heuriger © Tom Lamm
Feine Küche und prämierte Weine © Tom Lamm
Heuriger Artner © T. Lamm
In Mitten von Oleandersträuchern gemütlich den Tag ausklingen lassen. © Tom Lamm

Heurige an jeder Ecke
Irgendwo ist zwar immer ausg’steckt, aber die Heurigen der Carnuntum Weingüter sind keine ständigen Gastronomiebetriebe, sondern haben meist nur für einen Zeitraum von etwa zehn Tagen geöffnet. Deswegen lohnt es sich, die Kalender und Öffnungszeiten zu studieren, bevor man sich etwa aufs Fahrrad setzt. Da die Heurigen auch bei den Carnuntinern selbst sehr beliebt sind, empfiehlt es sich jedenfalls rechtzeitig zu reservieren!

Alle Heurigentermine sind hier einzusehen.

TIPP: Wer die Speisen vorbestellt, kann sie auch für ein Picknick abholen und sich einen tollen Platz suchen – etwa am Braunsberg (bei Hainburg) mit Blick über die Donau bis in die Slowakei.

Weine entdecken

Gut 40 Winzer sind Mitglied im Verein der Rubin Carnuntum Weingüter, und praktisch alle kann man besuchen. Derzeit kommen die ersten Regions- und Ortsweine des Jahrgangs 2019 in den Verkauf. Und die anspruchsvollen Lagenweine des Jahrgangs 2018 werden Anfang September verfügbar sein. Einen guten Einblick in die neue Herkunftspyramide des Carnuntum DAC gewinnt man, wenn man sich eine oder zwei Stunden Zeit nimmt, um in einem Weingut die verschiedenen Weintypen zu verkosten. Dabei lernt man die Weinmacher und ihre Philosophie kennen, erfährt wie sich die Vinifizierung weiter entwickelt und wie sich der Klimawandel auf den Weinbau auswirkt. Bei fast allen Weingütern kann man zu Ab-Hof-Preisen einkaufen.

TIPP: Ein Abonnement vom Römerstadt Carnuntum verschafft übrigens einen tollen Preisvorteil bei den teilnehmenden Weingütern.

Alle Carnuntum Weingüter von A bis Z findet man hier.

Weingüter Feste © Steve Haider
Die Carnuntiner feiern gerne. © Steve Haider
Ab Hof Robert Payr © Steve Haider
Der Winzer (hier rechts: Robert Payer) betreut seine Gäste stets höchstpersönlich. © Steve Haider

Zwei wichtige Termine:

Kellergassenfest Prellenkirchen – 29. und 30. August 2020
Bei diesem Kellergassenfest am Fuße des Spitzerbergs sind Weine und Kunstwerke in mehr als zwanzig Kellern zu degustieren und zu bewundern. Bei einer Kutschenfahrt durch die Weingärten kann man die Besonderheit des Spitzerbergs – eines Ausläufers der Karpaten – kennenlernen.

Erste Lagen-Tour de Vin – 5. und 6. September 2020
ERSTMALS kann man die neuen Erste Lagen-Weine (Jahrgang 2018) direkt im Weingut verkosten. Es nehmen alle Betriebe der Österreichischen Traditionsweingüter aus Carnuntum teil.

Aktiv sein

Wer es gerne aktiv mag, kann die Region zu Fuß oder mit dem Rad erkunden. Das Streckennetz ist endlos und bietet jede Menge Einkehrmöglichkeiten.

Weinwandern Carnuntum © Tom Lamm
Idyllisch Weinwandern in Carnuntum, am besten mit Proviant vom Winzer vor Ort © Tom Lamm
Carnuntum Heidentor © Helmreich
Faszinierende Stimmung zu jeder Tageszeit am Heidentor © Helmreich

Entdeckungen per pedes
Gut beschilderte Wanderrouten führen durch das Weinanbaugebiet Carnuntum. Auch das Genusswandern auf den Spuren der Römer sollte man sich nicht entgehen lassen. Mit den Rundwanderwegen Via.Carnuntum kann man die Region erkunden oder entlang des neu beschilderten Jakobsweg von Schwechat nach Wolfsthal pilgern.

Geführte Weinwanderungen
Der Winzer Manfred Edelmann führt einen idyllischen Winzerhof mit Gästezimmern in Göttlesbrunn, eine perfekte Übernachtungsmöglichkeit in der Region. Manfred Edelmann bringt dabei mit viel Leidenschaft die Natur rund um den Weinort näher.

In die Pedale treten
Das Wegenetz und die Landschaft laden zum Radfahren ein. Von der Hundsheimer Berge Tour bis hin zum Donauradweg ist für alle Fitness-Levels etwas mit dabei, um die Region zwischen Donau und dem Neusiedlersee zu entdecken.

Den Nationalpark Donauauen erkunden
Auch übers Wasser bewegt man sich gerne. Bei einer Boots- oder Kanutour kann man mit viel Action oder auch ganz entspannt die Geheimnisse der Donauauen kennenlernen.

Kultur erleben

Auch wenn die Landsitze aus der Barockzeit der Wiener Gesellschaft mit Schloss Hof und Schloss Eckartsau vor den Toren Carnuntums liegen, hat das Gebiet selbst einen großen Kulturschatz im Gebiet:

Josef Haydn Geburtshaus © Helmreich
Wo die Wiener Klassik ihren Ursprung nahm. © Helmreich
Aureum © Aureum Saxophone
Haydn mal anders - in der Pfarrkirche Göttelsbrunn © Aureum Saxophone

Haydn Geburtshaus
Einen wesentlichen Beitrag zur Wiener Klassik leistete der Komponist Joseph Haydn. Er wurde am 31. März 1732 in Rohrau geboren. Später arbeitete er lange in Eisenstadt, und zum Superstar seiner Zeit wurde er in London. Im Museum in Rohrau sind die Lebenswege von Joseph und seinem Bruder Michael einfühlsam nachgezeichnet.

www.haydngeburtshaus.at
+43 2164 2268
Obere Hauptstraße 25, 2471 Rohrau

Konzerthighlights im Sommer:

Sommernachtstraum mit Klaus Trabitsch und Otto Lechner
FR, 21. August 2020, 18:30 Uhr, Weingut Payr, Höflein

Hier werden alle Sinne geweckt, bis hin zu einer fantastischen Vertikalverkostung der Ried Steinäcker 1 ÖTW.


Haydn erleben – die Hightlights im August:

„An die Musik“
, Schloss Petronell, Sala Terrena

Piano & Sax – Junge Virtuosen
, Göttlesbrunn, Pfarrkirche

„Haydn meets Piazzolla“
, Höflein

Programmdetails unter www.haydnregion-noe.at

In die Geschichte eintauchen

Wer gerne noch etwas in seiner Zeit zurück gehen möchte, stößt in Carnuntum sehr bald auf Ausgrabungen der Römerzeit: faszinierende Bauwerke und tausendjährige Geschichte.

Römerland Carnuntum © Andreas Hollinek
Wo die Römer lebten - Römerstadt Carnuntum © Andreas Hollinek
Ausstellung Museum Carnuntinum © Römerstadt Carnuntum
Schätze der Vergangenheit - Museum Carnuntinum © Römerstadt Carnuntum

Römerstadt Carnuntum
Originalgetreu wurde das römische Stadtviertel rekonstruiert. Eine geführte Tour sollte man sich dabei nicht entgehen lassen. Wer noch mehr Hintergrundinformationen wünscht, dem sei der Archäologietalk empfohlen. Auf Legionäre, Gladiatoren und römische Bürger trifft man beim Römerfestival von 19. bis 20. September 2020.

www.carnuntum.at
+43 2163 33770
Petronell-Carnuntum

TIPP: Bei Abschluss eines Abonnements erhalten sie vielzählige Vorteile, unter anderem 10 % bei den Carnuntum Weingütern.

Museum Carnuntinum
1904 wurde das Museum Carnuntinum von Kaiser Franz Josef I. selbst eröffnet und ist bis heute das bedeutendste römische Museum Österreichs. Architektonisch steht es um nichts den Wiener Ringstraßen Gebäuden nach und glänzt zur Zeit mit seiner Ausstellung „Der Adler Roms – Carnuntum und die Armee der Cäsaren“.

www.carnuntum.at
+43 2163 33770
Badgasse 40 – 46, 2405 Bad Deutsch-Altenburg