Deutsch  |  English
NEWS

"Ask Wine&Partners.
They know how to do it"

Peter-Jordan-Straße 6/3
1190 Wien

+43 1 369 79 900
office@wine-partners.at
  | Suche

Rosé Brut Reserve Dosage Zéro von Domaines Kilger

Die wilde Schönheit in ihrer edelsten Ausbauart

28.05.2019

Sorry, this entry is only available in German.

Domaines Kilger Rosé Brut Rs Dosage Zéro 350x600 © H. Lehmann

Kompromisslose Qualität – der Schlüssel zum Erfolg

Schaumweine sind ein prickelndes Trickvergnügen, meist – je nach Zeitgeist – mit einer feinen Dosage mehr oder weniger versüßt. Der aktuelle Geschmacks-Trend unserer Zeit orientiert sich am Ursprünglichen. Im Falle von Schaumweinen sind das jene, denen keine finale Dosage beigefügt wurde – bekannt als Brut Nature, Ultra Brut oder eben Dosage Zéro. Unabdingbar für diese Ausbauart ist die kompromisslos hohe Qualität des Grundweines, denn der präzisierende Einfluss der Kohlensäure bringt im Sekt jede Geschmackskomponente brillant, aber ebenso gnadenlos zum Ausdruck. Eine süße Dosage kann hier ausgleichend wirken, nicht aber beim Dosage Zéro.

Auch Hans Kilger liebt diese ausdruckstarke Schaumwein-Stilistik: „Für mich muss die Herkunft im Glas spürbar sein – auch beim Sekt. Ich bin überzeugt davon, dass unser Blauer Wildbacher dem hohen Qualitätsanspruch eines Dosage Zéro gerecht wird und klare Herkunftscharakteristik in sich trägt“, so der Genussfanatiker. Beim weststeirischen Winzer und Winemaker der Domaines Kilger, Christian Reiterer, lief Hans Kilger mit dieser Idee offene Türen ein. Mit Begeisterung machten sich die beiden ans Werk, den ersten Dosage Zéro aus Blauer Wildbacher zu kreieren.

Eine Novität entsteht

In den windigen Höhenlagen der Weststeiermark findet die kleinbeerige Blauer Wildbacher-Traube die richtigen Bedingungen, um ihre charaktervolle würzige Note voll zu entfalten. Die Trauben für den perfekten Grundwein aus dem Jahrgang 2015 mit satter Reife, vibrierender Säure und einem spannenden mineralischen Spiel stammen von den Top-Lagen Riemerberg (Lehmboden) und Feisternitz (Glimmerschiefer und sandiger Opok). Nach einer Ganztraubenpressung wurde der Wein im Stahltank ausgebaut und lag bis März auf der Feinhefe bzw. reifte ein Teil des Grundweines auch im großen Holzfass. Es wurde mit geringstem Einsatz von Schwefel, dafür mit sanfter Bâtonnage gearbeitet. Die Verwandlung zum Schaumwein übernahm der begnadete südsteirische Versekter Hannes Harkamp. Im Dezember 2015 wurde der Grundwein für die zweite Gärung unter Zugabe von Hefe in Flaschen gefüllt. Neunzehn Monate lang konnte sich der Sekt in Ruhe entwickeln, bevor er im Juli 2018 degorgiert wurde. Danach wurde die fehlende Menge Schaumwein mit dem Rohsekt aufgefüllt – selbstverständlich ganz ohne Zugabe von Zucker. „Jedem Produkt seine Zeit zum Reifen“ lautet eine wichtige Prämisse der Domaines Kilger. Darum durfte der fertige Dosage Zéro noch bis Mai 2019 lagern und wieder zur Ruhe kommen, bevor er nun endlich in den Regalen steht.

Riemerberg © Christian Reiterer
Die Blauer Wildbacher-Trauben stammen aus der Top-Lage Riemerberg. © C. Reiterer
Hans Kilger, Christian Reiterer © Steve Haider
Hans Kilger und Christian Reiterer. © Steve Haider

Prickelndes Terroir im Glas

Das Ergebnis ist ein enorm vielschichtiger Schaumwein. Die Herkunft lässt sich nicht leugnen. Diese kühle Mineralität stammt aus der Weststeiermark! Die prägnanten Frucht-Nuancen von Blutorange, Granatapfel und Rhabarber sowie Aromen von Paprikaschoten und Karamell werden am Gaumen durch eine sehr elegante Perlage begleitet. Das lange Hefelager verleiht dem Sekt eine schöne Struktur und die lebendige Säure der Rebsorte – jetzt wunderbar harmonisch integriert – sorgt für ein strammes Rückgrat.

2015 Rosé Brut Reserve Dosage Zéro um € 39,90 auf www.domaines-kilger.com