Deutsch  |  English
NEWS

"Ask Wine&Partners.
They know how to do it"

Peter-Jordan-Straße 6/3
1190 Wien

+43 1 369 79 900
office@wine-partners.at
  | Suche

Purismus im Weinberg

Grüner Veltliner-Lexikon

19.11.2018

Sorry, this entry is only available in German.

©Herbert Zillinger
Weißweine, die die Weihnachtsgans nicht fürchten: drei Grüne Veltliner von Herbert Zillinger

Vogelsang
Die Lage Vogelsang ist von Kalksandstein geprägt. Im Wein bedeutet das Engmaschigkeit, Eleganz und seidige Dichte. Ein Veltliner mit hocheleganter Frucht, kompaktem Körper und aristokratischer Frische. Ein Musterbeispiel für einen Veltliner, der zwar hochkomplex, aber dennoch gut verständlich ist. (19,50 Euro ab Weingut)

Weintal
Die Lage Weintal ist recht kühl und extrem windexponiert. Das führt zu später Reife, und der mächtige Lössboden tut sein Übriges, um den alten Reben die Chance zu geben, wunderbar ausdrucksvolle Trauben zu entwickeln. Die Vielschichtigkeit dieses Weines erkennt man, wenn man ihm Zeit gibt, sich im Glas – nach Möglichkeit ein Burgunderglas! – langsam zu entwickeln. Zuerst verschlossen, öffnet er sich, langsam, Schichte für Schichte, bis er in voller Entfaltung strahlt. (19,50 Euro ab Weingut)

Radikal
Was soll ein radikaler Grüner Veltliner sein? Keine Sorge, das ist nichts Politisches. Herbert Zillinger spielt mit diesem Wein eher auf radix an. Das Wurzelwerk der alten Reben ist nämlich dicht verzweigt, und holt aus der Tiefe des Bodens größtmöglichen Ausdruck heraus. Radikal is an diesem Wein nur sein Purismus.  (39,50 Euro ab Weingut)

© Herbert Zillinger
Er ist kein lauter Winzer, doch seinen Weg geht er unbeirrbar. ©Andreas Jakwerth

Herrn Herberts Gespür für Veltliner
Herbert Zillinger ist kein lauter Winzer. Er geht still, aber unbeirrbar seinen Weg. Und auch Kompromisse sind seine Sache nicht. Vieles, was Herbert Zillinger macht, entspricht nicht den Konventionen seiner Heimat, dem Weinviertel. Er folgt lieber seinem Bauchgefühl, und will die Individualität der Weinberge möglichst authentisch in den Weinen ausdrücken. Er beobachtet, schaut genau hin und geht akribisch auf die Natur ein.
Freilich, er macht auch Traminer und Sauvignon Blanc, Welschriesling und Weißburgunder. Aber seine Leidenschaft drückt sich am klarsten im Grünen Veltliner aus. Diese Sorte gibt ihm die Möglichkeit, die Charakteristika der einzelnen Lagen herauszuarbeiten, den unterschiedlichen Expositionen eine Bühne zu bieten, den Unterschied zwischen kühlen und warmen Weinbergen, zwischen frühen und späten Reifeplätzen schmeckbar zu machen. Sein Sortiment ist so etwas wie ein Grüner-Veltliner-Lexikon. Die 3er-Serie Vogelsang/Weintal/Radikal bietet sich als Veltliner-Kurs für Fortgeschrittene an und ist für 69,50 Euro ab Weingut erhältlich.

Über das Weingut Herbert Zillinger
Das Weingut Herbert und Carmen Zillinger liegt in Ebenthal, etwa 70 km nordöstlich von Wien. In den letzten zehn Jahren hat das Winzerpaar das Gut im südlichen Weinviertel mit gemeinsamer Kraft weiter ausgebaut und schrittweise auf 16 Hektar erweitert. Herbert Zillinger ist heute einer der Paradewinzer des Weinviertels und gleichzeitig biodynamischer Pionier der Region. Seit 2016 ist das Weingut Mitglied der renommierten Winzergruppe respekt-BIODYN.

©Herbert Zillinger
Gelebte Biodynamie ©Andreas Jakwerth
©Herbert Zillinger
Carmen und Herbert Zillinger ©Andreas Jakwerth