Bereits 6 von 10 Bieren, die in Österreich getrunken werden, stammen von internationalen Großkonzernen. Die bunte Szene der regionalen Privatbrauereien macht nur noch rund ein Drittel aus. Höchste Zeit, ein Zeichen zu setzen, finden die österreichischen Privatbrauereien. Aus diesem Grund haben sich die Ottakringer Brauerei (Wien), Stieglbrauerei zu Salzburg, Braucommune in Freistadt (Oberösterreich), Privatbrauerei Hirt (Kärnten), Mohrenbrauerei (Vorarlberg), Brauerei Murau (Steiermark), Brauerei Schloss Eggenberg (Oberösterreich), Trumer Privatbrauerei (Salzburg), Bierbrauerei Schrems (Niederösterreich), Privatbrauerei Zwettl (Niederösterreich) zu einem Verein zusammengeschlossen, um sich mit Hilfe eines Herkunfts-Siegels, das künftig auf allen Bieren und Dosen sichtbar sein wird, transparent von internationalen Großkonzernen abzugrenzen. Zum Schutz der österreichischen Braukultur, zum Erhalt der österreichischen Biervielfalt. Als Orientierungshilfe für die Biergenieße:iInnen. Wine+Partners darf das Projekt von der ersten Stunde an begleiten und wird auch in Zukunft sämtliche Agenden rund um das neue Bier-Siegel betreuen.