Deutsch  |  English
NEWS

"Ask Wine&Partners.
They know how to do it"

Peter-Jordan-Straße 6/3
1190 Wien

+43 1 369 79 900
office@wine-partners.at
  | Suche

Groszer Wein feiert 5. Jahrgang

Mut zum Weitblick

05.12.2017

Sorry, this entry is only available in German.

Das Team Groszer Wein: Markus Bach (Önologe/Miteigentümer), Antonia Voit (Verantwortliche Weinberge/Administration), Matthias Krön (Eigentümer/Geschäftsführer) (c) Ian Ehm

Der Natur die Stirn bieten

„Wir hatten einen wirklich tollen Start und wunderbare Qualitäten“, schilderte Krön die ersten Jahre. Womit der Startup-Winzer nicht gerechnet hatte, war die hohe Dichte an verheerenden Unwettern. 2013 macht der Hagel vier Fünftel des Ertrages zunichte, 2014 musste mehr als die Hälfte dem nassen Herbst geopfert werden, 2015 lagen die Erträge wegen Trockenheit bei nur 60%, und im Frühling 2016 vernichteten Spätfröste drei Viertel der Trauben. “Schlaflose Nächte und viel Kopfzerbrechen”, fasst Markus Bach das Abenteuer Weinmachen zusammen. “Man darf aber das Vertrauen in die Natur nicht verlieren”, fügt er zuversichtlich hinzu. Statt den prognostizierten knapp 100.000 Flaschen pro Jahrgang kam das Weingut Groszer Wein in den letzten vier Jahren nur auf einen Schnitt von 50.000 Flaschen.

Die Welt als Bühne

Markus Bach möchte den Eisenberg ungeschminkt in die Flasche bringen. Er beruft sich dabei auf traditionelle Weinbereitung und langsame Reifung. Viel Handarbeit ist dabei gefordert, denn aus den 16 ha Weinbergfläche sind mittlerweile 26 ha geworden, davon 10 ha in eigenem Besitz.

Die rassigen Blaufränkisch mit den wunderschönen Etiketten sind mittlerweile in vielen Exportländern zu finden. 50% der Produktion exportieren Krön und Bach – nach Deutschland und in die Schweiz, dicht gefolgt von Japan und Taiwan, China, Mexiko und viele andere.

Dabei ist Kröns Vergangenheit hilfreich. Der Geschäftsführer und Wein-Quereinsteiger hat in Taipei studiert und spricht fliessend Chinesisch. Seine Geschäfts-Erfahrung auf dem asiatischen Markt und seine kulturellen Erfahrungen sind Türöffner für den asiatischen Markt, der sich laut Experten rasch entwickelt.

Das Sortiment des jungen Weingutes ist spannend und widmet sich ganz den Herkunftsterroirs.

Einzellagenweine:
Blaufränkisch Szapary
Blaufränkisch Saybritz
Csaterberg Weiss

Ortswein:
Groszer Wein vom Riegl

Regionsweine:
Blaufränkisch Eisenberg DAC
Rote Küvée
Gemischter Satz Weisz
Gemischter Satz Rosé

Ein Schritt nach dem anderen

Der Aufbau des Sortiments erfolgte schrittweise. Auch, weil immer mehr kleine, schwierig zu bearbeitende Parzellen am Eisenberg freiwerden. “Es ist kein einfaches Unterfangen”, stellt Matthias Krön realistisch fest. “Doch diese Region ist so atemberaubend schön und die Weine haben so aussergewöhnlichen Charakter, da muss man möglichst jeden Weingarten, und sei er noch so klein, erhalten.”
Im laufenden Jahr wurde die Flaschengröße von 1 Liter auf 0,75 Liter umgestellt. Für die Zukunft wünschen sich Matthias Krön und Markus Bach, dass ihre Groszen Weine Eingang finden in die Weinkarten der spannendsten Restaurants der Welt, sie träumen von südburgenländischem Sekt und vom Erfolg auf dem amerikanischen und asiatischen Markt. “Und bitte keinen Frost und Hagel mehr”, fügt Markus Bach hinzu.

Bezugsquelle Österreich:
www.ammersin.at
www.justtaste.at

Über das Weingut Groszer Wein:

Das Weingut Groszer Wein feiert den 5 Jahrgang und blickt zurück auf eine noch sehr kurze, aber sehr erfolgreiche Weingutsgeschichte, die anders ist, als man es aus dem Südburgenland gewohnt ist. “Mich hat der Eisenberg mit seinen Menschen, seiner Geschichte, der Kleinstrukturiertheit und seinen terroir-geprägten Weinen von Anfang an fasziniert”, so Matthias Krön, der im Jahr 2012 „Vinum Ferreum“, eine wirtschaftlich marode Winzervereinigung mit 16 ha Weinfläche, darunter Flächen in den bekanntesten Steillagen am Eisenberg mit einzigartigem Schiefer-Terroir und alten Reben, übernahm. Krön, der aus dem Management von landwirtschaftlichen Produkten kommt und nur zufällig im Südburgenland landete, ist Meister darin, Chancen wahrzunehmen und daraus mit Mut und Leidenschaft nachhaltige, erfolgreiche Projekte zu entwickeln. Zusammen mit Markus Bach, dem ursprünglich aus Franken kommenden Önologen, der sich wie auch Krön auf den ersten Blick in den Eisenberg verliebt hat, verfolgt er seit 2013 das Ziel, den Eisenberg und die Rebsorte Blaufränkisch auf die internationale ‚Fine Wine Bühne’ zu bringen.

Um der Uniformität des Geschmacks entgegenzuhalten verwendet Markus Bach natürliche Hefen aus den eigenen Weinbergen. Bei der Arbeit im Weinberg setzt das junge Weingut vor allem auf die Begrünung der Weinbergflächen zur Auflockerung des Bodens. „Wir haben uns vollkommen der Natur verschrieben und gehen in Richtung Bio-Zertifizierung zu arbeiten“, so Antonia Voit, die Weinberg-Verantwortliche im Weingut. Veränderungen gab es im Jahr 2017 nicht nur im Weinberg sondern auch bei der Flaschengröße. Nach der zum Start eingeführten 1-Liter-Flasche wird ab 2017 auch in 0,75 l und ‚neu’ in Magnum-Flaschen abgefüllt. Grund dafür war die hohe Nachfrage des Handels. 1-Liter-Fans müssen sich aber nicht sorgen, die Literflaschen sind weiterhin ab Hof verfügbar.

PICTURES (downloadable)