Deutsch  |  English
NEWS

"Ask Wine&Partners.
They know how to do it"

Peter-Jordan-Straße 6/3
1190 Wien

+43 1 369 79 900
office@wine-partners.at
  | Suche

AWC Vienna Sortensieg 2015 Spätburgunder GG vom Weingut Blankenhorn

Neues Strahlen am Pinot-Himmel

29.10.2019

Sorry, this entry is only available in German.

Weingut Blankehorn Pinot Sieg AWC Vienna © Sebastian Judtmann für AWC VIENNA
Der strahlende Gewinner: Martin Männer (mitte) nahm den Preis vergangenen Sonntag in Wien entgegen. © Sebastian Judtmann für AWC VIENNA

Guter Wein braucht Zeit!

Der Trend des Jungtrinkens ist vorbei! Immer mehr Winzer verstehen, dass gerade ihre großen Weine Zeit benötigen. So auch Yvonne Kessler und Martin Männer, die 2014 das Markgräfler Weingut Blankenhorn übernahmen und es seitdem von Grund auf neu strukturieren und wieder zukunftsfit machen. Letztes Jahr starteten sie das System Late Release mit ihrem Chardonnay, der ein Jahr länger reifen und damit sein Potential ausreifen durfte, bevor er der Fachwelt präsentiert wurde. Auch beim Spätburgunder gehen die Blankenhorns so vor. Aktuell ist der 2015er Jahrgang im Verkauf. Beim Folgejahrgang 2016, der aufgrund der Wetterbedingungen im Markgräflerland besonders schwierig war, genügte die Qualität des Traubenmaterials nicht. Denn nur, wenn die Trauben den hohen Qualitätsansprüchen entsprechen, gibt es ein Spätburgunder Großes Gewächs. Der Jahrgang 2017 reift noch und wird voraussichtlich nächstes Jahr als Late Release in Wiesbaden präsentiert.

Die Lage Sonnenstück eignet sich perfekt für Spätburgunder. Die Urparzelle des Sonnenstück ist nach Süden ausgerichtet und am mittleren Hang gelegen. Hier sind sowohl Wasserversorgung als auch Wärme gegeben, da die Lage sehr windgeschützt ist. Einzigartig ist der Untergrund: Die Reben stehen auf einem massiven Kalkfelsen mit geringer Oberbodenauflage. Dank des hohen Kalkgehaltes erwärmen sich die Böden schnell und geben den dort gepflanzten Spätburgunder-Reben die Wärme weiter. Weil der Oberboden karg und der Fels hart ist, müssen die Reben tief wurzeln, um sich ausreichend mit Nährstoffen zu versorgen. Dadurch sind die Weine aus dem Sonnenstück besonders mineralisch, und von einer einzigartigen Komplexität bei moderatem Alkohol geprägt. Besonders ihr eleganter Körper macht sie unverwechselbar.

Der Erfolg belohnt das lange Warten: Vergangenen Sonntag durften Yvonne Kessler und Martin Männer strahlend den Spätburgunder Sortensieg mit nach Hause nehmen. Mit 12.615 Weinen von mehr als 1.800 Produzenten aus 40 Ländern ist der AWC Vienna der größte offiziell anerkannte Weinwettbewerb der Welt.

Weingut Blankenhorn Spätburgunder Sonnenstück GG

2015 Spätburgunder SONNENSTÜCK GG

Auszug aus der Expertise des Weinguts, erstellt von Jürgen Fendt

Optik: Klar, kräftiges Rubinrot, leicht aufgehellte Ränder zwischen Orange und Bräunlichen Nuancen
Geruch: Kirsche, Süßkirsche, Pflaume, etwas Dörrzwetschge, Feige, Karotte, Knollensellerie, Petersilienwurzel, leicht gerauchter Bauchspeck, Graphit, Zedernholz, Vanille.
Geschmack: Trocken, dezentes, erfrischendes Säurespiel, gut integrierte Gerbstoffe, voller weicher Körper, Kirsche, Pflaume, Sellerie, Rauch, Graphit, Unterholz, Zigarrenkiste.
Erster Eindruck: Ausgewogen, weltgewandt – ein Grandseigneur
Bester Trinkzeitpunkt: ab 2019 bis 2023
Servier- / Trinktemperatur: 16° Celcius
Speisenwahl: Rehrücken mit Pflaumensoße, geschmorte Wildschweinkeule mit Petersilenwurzel-Püree, gebratene Taube mit Sellerie-Mousseline, Martinsgans, Entenbrust mit Kirschsoße, Wacholdergeräucherter Katenschinken mit Bauernbrot.

Der 2015er Spätburgunder SONNENSTÜCK VDP.Grosses Gewächs trocken ist unter anderem erhältlich bei WirWinzer für 28 €.

KOSTMUSTER

Weingut Blankenhorn Markus Weickert Martin Männer Yvonne Keßler © Melhubach Photographie
Ein Trio auf Erfolgskurs: Seit letztem Jahr werden Martin Männer und Yvonne Kessler vom talentierten Markus Weickert unterstützt (links). © Melhubach Photographie

Ein Blick in die Zukunft

Erst jüngst pflanzten die Blankenhorner wieder Reben im Schliengener Sonnenstück. Allerdings nicht in der besonders warmen Urparzelle, sondern auf dem höchsten und steilsten Stück der Lage. „Wir denken dabei an die längere Zukunft. Es wird immer wärmer in Deutschland, und wir wollen kühle, frische Weine produzieren“ erklärt Winzerin Yvonne Kessler die Neupflanzung. Mit dem neusten Projekt des Markgräfler Weinguts wurde ein Weinberg im nördlichen Teil des Sonnenstücks nach burgundischem Vorbild angelegt. Nach der „Selektion Masalle“ ausgesuchte Spätburgunder-Weinreben wurden in Dichtpflanzung gesetzt. Bei dieser Pflanzmethode wird der normale Abstand zwischen den Reben von 1,06 Meter auf die Hälfte, also auf 53 Zentimeter verringert. Dadurch ist die Belastung des einzelnen Rebstocks sehr gering und die wenigen Trauben geraten besonders aromatisch. Die Reben sind zudem gezwungen, tief zu wurzeln und repräsentieren dadurch besonders eindrucksvoll das Terroir des Sonnenstücks. Der Weinberg wird außerdem erstmals von Grund auf biodynamisch bewirtschaftet und gibt auch hier einen Einblick in die Zukunft des aufstrebenden Weinguts.

Weingut Blankenhorn Markus Weickert Dichtpflanzung © Melhubach Photographie
Weingut Blankenhorn Dichtpflanzung © Melhubach Photographie
PICTURES (downloadable)
Mehr entdecken

Der Ursprung des Sonnenstücks

Über einen besonderen Weinberg im Markgräflerland

Sorry, this entry is only available in German.

Learn more

10.10.2019

Die ganze Welt des Gutedel

Was Sie auf der Prowein nicht verpassen sollten...

Sorry, this entry is only available in German.

Learn more

17.03.2019

Ein neues Gesicht im Markgräflerland

Markus Weickert neu im Weingut Blankenhorn

Sorry, this entry is only available in German.

Learn more

22.05.2018