Deutsch  |  English
NEWS
“Ask Wine&Partners.
They know how to do it.”
Peter-Jordan-Straße 6/3
1190 Wien

+43 1 369 79 900
office@wine-partners.at
  | Suche

850 Jahre Schloss Gobelsburg

Einzigartiger Kreuzgang-Keller eröffnet

25.08.2021

Sorry, this entry is only available in German.

Nach dreijähriger Bauzeit wurde am 20. August 2021 der neue Fasskeller von Schloss Gobelsburg eingeweiht. Zum Festakt fanden sich die niederösterreichische Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Abt Johannes und sein Convent von Stift Zwettl, Politiker, Journalisten sowie projektbeteiligte Baumeister und Architekten auf Schloss Gobelsburg ein. Der neue Fasskeller ist ein außergewöhnliches Bauwerk und einzigartig auf der gesamten Welt. Denn ganz im Sinne der zisterziensischen Gründerväter wurde er in Form eines Kreuzganges angelegt.

Eva Moosbrugger, Abt Johannes, Michael Moosbrugger und Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner bei der Kellereröffnung. © Herbert Lehmann
Eva Moosbrugger, Abt Johannes, Michael Moosbrugger und Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner © Herbert Lehmann

„Mit Weitsicht und Unternehmergeschick, mit Kompetenz, Herzblut und viel Mut haben Michael und Eva Moosbrugger auf Schloss Gobelsburg den Balanceakt geschafft, ein unglaublich schönes historisches Bauwerk und ein erfolgreiches Unternehmen zu vereinen und den altehrwürdigen Geist mit den Ansprüchen der Zukunft zu verbinden“, würdigte Johanna Mikl-Leitner die außergewöhnliche Leistung. Die Landeshauptfrau eröffnete die Zeremonie, bevor Abt Johannes von Stift Zwettl den prachtvollen Keller segnete und ihn seiner Bestimmung übergab.

Das Weingut Schloss Gobelsburg ist untrennbar mit dem Stift Zwettl verbunden. Im Jahr 1171 erhielten die Zisterzienser erste Weinberge im Kamptal und führten das Weingut über Jahrhunderte, bevor die Mönche 1996 die Verantwortung für das Traditionsweingut in die Hände von Michael und Eva Moosbrugger legten. In den vergangenen 25 Jahren entwickelte sich Schloss Gobelsburg souverän zu einem der wichtigsten und international bekanntesten Weingüter Österreichs.

Ein Luft- und Lichtschacht erstreckt sich über dem Brunnen, der sich inmitten des Kreuzganges befindet. Von hier aus können alle wichtigen Funktionsräume erreicht werden – so wie bei der Bauvorlage traditioneller Klöster. © Herbert Lehmann
Luft und Licht erfüllen den Raum oberhalb des Brunnens, der das Zentrum des Kreuzganges darstellt. - und Lichtschacht erstreckt sich über dem Brunnen, der sich inmitten des Kreuzganges befindet. © Herbert Lehmann

Die Bautradition der Zisterzienser – etwa, dass der Kreuzgang in der Mitte eines Gebäudes liegt und durch ihn die außenliegenden Funktionsräume betreten werden können – erläuterte der Bibliothekar von Stift Zwettl, Dr. Andreas Gamerith. Er wies auch auf die Symbolik hin, die im Bauwerk wiederzufinden ist. Etwa die Ellipsenform des Brunnens, der das heliozentrische Weltbild wiedergibt.

Oberhalb des neuen Fasskellers wurde ein weitläufiger Kirschen- und Platanengarten angelegt, in dem die Festgäste nach dem offiziellen Part noch bis spät in die Nacht feierten und die Schönheit der natürlichen Bedingungen im Kamptal bewundern konnten. Auch die neuen Tradition-Weine wurden zum Abendessen serviert.

Der neu angelegte Garten befindet sich genau über den gelagerten Fässern. © Herbert Lehmann
Eine mächtige Erdschicht sorgt für kühle Bedingungen im Keller, darüber liegt der neue Garten. © Herbert Lehmann

“Tradition” ist eine Erfindung von Michael Moosbrugger. Seit nunmehr zwanzig Jahren beschäftigt er sich nämlich mit historischer Weinbereitung und hat daraus eine Weinlinie entwickelt, die den Titel Tradition trägt. Anlässlich des 850-Jahr-Festes geht Michael Moosbrugger noch einen Schritt weiter und verzichtet bei der Tradition-Linie auf Jahrgangsweine. Vielmehr werden Editionen kreiert, die das Beste aus einem mehrjährigen Zeitraum zusammenfassen. Als Auftakt wurde ein Wein aus fünf Jahrzehnten zum Jubiläum vorgestellt.

„Wein ist einer der charmantesten Botschafter Niederösterreichs“, stellte Landeshauptfrau Mikl-Leitner klar: „Das spürt man hier im Schloss Gobelsburg ganz besonders, wo sich Geschichte und Genuss vereinen und Tradition fühlbar ist!“

Bis in die 70er: Die Tradition Heritage 50 Jahre besteht aus 50 verschiedenen Jahrgängen - und ist ab Hof ausverkauft. © Herbert Lehmann
Bis in die 70er: Die Tradition Heritage 50 Jahre besteht aus 50 verschiedenen Jahrgängen - und ist ab Hof ausverkauft. © Herbert Lehmann

Der Ausnahmewein Schloss Gobelsburg Tradition Heritage 50 Jahre wurde aus Jahrgängen zurückgehend bis in die 1970er Jahre abgefüllt. Symbolisch auch die Flaschenanzahl: Mit 1171 Kisten zu je sechs Flaschen und 850 Magnums ist die Menge limitiert – und ab Weingut bereits ausverkauft. Weinhändler in mehr als 50 Exportmärkten haben sich die Rarität für ihr Sortiment gesichert.

Für die Gäste gab es dennoch einen kleinen Verkostungsschluck – zu Köstlichkeiten wie Attersee Saibling und Tullnerfeld Spanferkel.

 

Fotos vom Event