Deutsch  |  English
NEWS

"Ask Wine&Partners.
They know how to do it"

Peter-Jordan-Straße 6/3
1190 Wien

+43 1 369 79 900
office@wine-partners.at
  | Suche

Bio-Aperitif und Bio-Digestif aus dem Mostviertel

Sicher nicht Mainstream

17.07.2017

Sorry, this entry is only available in German.

Wer in seinem Lokal auf möglichst viele regionale Lebensmittel und Getränke Wert legt oder gerne kleine Produzenten fördert, könnte in Farthofers Mostello eine willkommene Ergänzung zum gängigen Aperitif- und Digestifangebot finden. Die perfekte Idee für jetzt: Mostello kann pur, auf Eis oder als Longdrink genossen werden. Hier eine Idee als Longdrink.

Farthofer Mostello Cocktail © Daniel Schalhas
Eine schmackhafte Bio-Alternative: Farthofers Mostello.

Mostello Thymian-Longdrink

Der Geschmack des süßen Bio-Birnendessertweins harmoniert mit frischem Thymian besonders gut. Als Filler eignet sich Soda und als Garnitur ein Stück frische Birne oder Kompottbirne.

  • 6 cl Mostello 2009, süß
  • mit Soda auffüllen
  • Thymian
  • Eiswürfel
  • Ein Stück Bio-Kompottbirne oder frische Birnenstücke

Der Individualist

Der schmackhafte Birnendessertwein ist eine geschützte Eigenkreation von einem der umtriebigsten österreichischen Schnapsbrenner: Josef Farthofer (43). Der gebürtige Mostviertler brennt seit über 20 Jahren, zu besonderer Bekanntheit gelangte er vor fünf Jahren mit seinem O-Vodka. Das kristallklare, extrem saubere Destillat wurde von der IWSC London (International Wine & Spirits Competition) zum Besten Wodka der Welt gekürt. Mit dieser Prämierung ließ Farthofers O-Vodka die traditionell stärksten Konkurrenten aus Polen, Finnland, Schweden oder Russland hinter sich.

Farthofer Mostello Triologie © Daniel Schalhas
Vollkommen naturbelassen, wunderbar bekömmlich: selbst das Geläger der Mostello-Fässer ist begehrt! Es wird für Mostviertler Bio-Camembert und Bio-Schinken verwendet.

Die Birne gibt den Ton an

Die Idee zu Mostello kam Josef Farthofer vor vielen Jahren, als er in der Unternehmensberatung für Junggründer tätig war. Damals beriet er einen Portugiesen, der in Österreich einen Wein- und Portweinhandel aufmachen wollte. „Portwein… Das probiere ich auch. Aber aus Birnen!“, erinnert sich Farthofer an die zündende Idee. Vier seltene, regionale Mostviertler Bio-Birnensorten, händisch geklaubt, werden für Mostello eingemaischt. Die anschließende Vergärung stoppt Farthofer mit Bio-Birnenbrand aus eigener Erzeugung. Danach reift das gespritete Getränk mindestens vier Jahre in Fässern.

Das besondere an Farthofers Mostello ist das „Alpine Ageing“. Es verleiht dem Birnendessertwein nämlich eine außergewöhnliche Komplexität. Während weltweit fast alle gespriteten Getränke in heißen Klimata meist im Freien reifen, dürfen
die Mostello-Fässer mindestens ein Jahr lang hinaus an die frische Luft. Auch in den Schnee! So durchläuft jedes Mostello-Fass Temperaturschwankungen von bis zu -15 °C im Winter und bis zu +35 °C im Sommer. Die gut sichtbare Mostello-Pyramide vor der Destillerie von Doris und Josef Farthofer ist mittlerweile zu so etwas wie dem inoffiziellen Wahrzeichen der Gemeinde Öhling geworden!

Beim Verkosten: Doris und Josef Farthofer im Reifekeller in ihrer denkmalgeschützten Mostelleria.
Farthofer Mostello Pyramide © Daniel Schalhas
Im Winter fallen die Temperaturen auf bis zu -15 Grad, im Sommer steigen sie auf bis zu 35 Grad: Die Reifung im Freien verleiht Mostello seine geschmackliche Komplexität.
Farthofer Mostelleria © Daniel Schalhas
Von Weitem gut sichtbar: die markante Mostello-Pyramide neben der Mostelleria von Doris und Josef Farthofer.

Verkostungsnotiz Mostello 2009 süß

Bernsteinfarben, funkelnd. In der Nase zarter Duft nach getrockneten Rosenblüten, intensive Aromatik von Dörrobst und getrockneten Birnen. Am Gaumen angenehmes, süßliches Waldhonigaroma und elegante, kletzenartige Birnenfrucht, zart gereift. Erfrischende Säure, voller Körper, zart-rauchiger Abgang, lang anhaltend. 18,4% Alk., 7g/l Säure, 101g Restzucker.

Bezugsquellen und Preis

Österreich: Julius Meinl am Graben, Graben 19, 1010 Wien
Deutschland: Feinkost Böhm, Kronprinzstraße 6, 70173 Stuttgart Restaurant Horváth, Paul-Lincke-Ufer 44A, 10999 Berlin
Dorfkrug, BAR & GRILL, Braderuperweg 3, 25999 Kampen/Sylt

Ab-Hof Preis Destillerie Farthofer: 0,375 Liter € 24,90 brutto

PICTURES (downloadable)