Deutsch  |  English
NEWS

"Ask Wine&Partners.
They know how to do it"

Peter-Jordan-Straße 6/3
1190 Wien

+43 1 369 79 900
office@wine-partners.at
  | Suche

Exzentrisches in Berlin

Was sind Talhas?

05.11.2018

Sorry, this entry is only available in German.

Alentejo - Jose De Sousa
Auf dem Weingut José de Sousa ist den Talhas ein eigener Keller gewidmet.
Alentejo - Tapado Do Chaves
Über hundert Jahre alte Reben beim Weingut Tapada do Chaves.

140 Jahre ist der Keller des Weingutes José de Sousa alt, und so lange schon wird der Wein in immergleicher Art gemacht: nämlich wie zur Römerzeit. Die Trauben werden von Hand geerntet, mit den Füssen leicht gequetscht und dann für vier Wochen zur Mazeration und Gärung in 114 alte Tonamphoren (Talhas) gefüllt. Anschliessend reift der Wein noch neun Monate lang in Holzfässern. Die Kraft des Alentejos wird in diesem Wein mit hoher Säure und enormer Würze ausgeglichen. Zum Workshop-Tasting in Berlin (12. November) bringt Caro Maurer MW den Rotwein José de Sousa Mayor 2015 mit.

Alentejo - Jose De Sousa
Tontopf, Stock und Instinkt - im Weingut José de Sousa wird nach altert Tradition gekeltert

Auf 500 Metern Seehöhe in der Serra de São Mamede auf kargen Granitböden liegt dieser Weinberg mit mehr als 100 Jahre alten Reben. Er gehört zum Weingut Tapada do Chaves, das zurecht als eine Institution im Alentejo gilt. Beim Workshop-Tasting in der Berliner Freundschaft wird die Tinto Reserva 2013 vorgestellt. Für diesen Rotwein werden die Trauben per Hand gelesen und spontan vergoren, um das einzigartige Terroir und Mikroklima im Wein einzufangen und in die Flasche zu bringen. Reifen darf er für zwölf Monate in portugiesischen und französischen Fässern und anschliessend noch achtzehn Monate in der Flasche im Keller.

Alentejo - Mouchao
Herdade de Mouchão: der Alicante Bouschet wird in Lagares gestampft
Alentejo - Mouchao

Die Rebsorte Alicante Bouschet und das Familienweingut Herdade de Mouchãoaus dem 19ten Jahrhundert sind untrennbar miteinander verbunden. Denn Mouchão hat die Rebsorte erst so richtig bekannt und damit im Alentejo heimisch gemacht. Alicante Bouschet steht für kraftvolle, farbintensive, voluminöse Weine mit viel Spannung. Die Trauben für den Mouchão 2013 wachsen auf roten Böden, die teilweise mit Kalkschichten durchzogen sind. Die Trauben werden von Hand gelesen und in Granitbecken, den Lagares, mit den Füssen gestampft. Reifen darf der Alicante Bouschet für drei Jahre in großen Eiche- und Mahagoni-Fässern und dann für zwei Jahre auf der Flasche.

Workshop Tasting für Fachleute
Zwei Sitzungen werden am Montag, 12. November angeboten
Von 10.00 bis 12 Uhr und
von 14.30 bis 16.30 Uhr
Davor, dazwischen und danach hat man die Möglichkeit, weitere Weine und auch Olivenöle aus dem Alentejo kennenzulernen.
Die Einladung gilt ausschließlich für aktive Sommeliers, Fachhändler und Presse.
Platzreservierungen bitte unter alentejo@wine-partners.at

Weinbar “Freundschaft”
Mittelstraße 1, 10117 Berlin

Der Alentejo
Der Alentejo ist eine Sehnsuchtsregion. Das Landschaftsbild ist geprägt von endlosen Weiten, sanft gewellten Ebenen und einem weiten, blauen Himmel.
Wein, Olivenöl, Kork und Schweinefleisch – das sind die wichtigsten Produkte des Alentejo, und die lassen sich sehen: mächtige Korkeichen, in deren Schatten die berühmten Porcos Pretos (Schwarzfussschweine) weiden, sowie hunderte Jahre alte Olivenbäume prägen das Bild. Über die Hügelkuppen aber ziehen sich Rebreihen. Die Küche des Alentejo ist geschmackvoll und kräftig, sie mischt Muscheln und Schweinefleisch, Bohnen und Koriander, Fisch und Zwiebeln. Und nicht selten dauert das Mittagessen im Freundeskreis bis kurz vor Mitternacht.

Wenn Sie sich auf die Probe vorbereiten wollen, schlagen Sie in den Heften Taste Mediterranean I und Taste Mediterranean II nach. Die unterhaltsamen Büchlein zeigen nicht nur wunderbare Bilder des Alentejo, sondern liefern auch leicht lesbare Informationen, stimmungsvollen Background und Wissenswertes über diese europäische Region, die wir so wenig kennen.

Die Gastgeberin
Caro Maurer MW konzentriert sich ganz auf die Themen Essen und Wein – in vielfacher Weise. Sie schreibt für den General-Anzeiger in Bonn und die Magazine Der Feinschmecker und Fine. Sie unterrichtet Wein für das WSET Diplom in Deutschland, Österreich und Norwegen.