Deutsch  |  English
NEWS

“Ask Wine&Partners.
They know how to do it.”

Peter-Jordan-Straße 6/3
1190 Wien

+43 1 369 79 900
office@wine-partners.at
  | Suche

Ein Paar, zwei Weingüter

Gemeinsam heißt noch lang nicht gleich

16.04.2018

Die Zeit der „Wilden Ehe“ ist vorüber. Angelika Artner und Gerhard Pimpel haben geheiratet. Doch ihre Weingüter gehen unterschiedliche Wege. Angelika hat eine eigene Weinlinie für ihre Einzellagen kreiert und favorisiert eine feingliedrige Stilistik. Gerhard liebt kraftvolle Weine, das schmeckt man. 

Angelika Pimpel Artner, Gerhard Pimpel © Steve Haider
Angelika Pimpel Artner hat für ihre Einzellagen eine neue Weinserie kreiert. Gerhard Pimpel bleibt seiner Linie treu, seine Weinberge sind seit 2016 in Umstellung auf bio. Foto: © Steve Haider

Bodentreu für Einzellagen

Seit mehr als 20 Jahren werden die Weinberge der Familie Artner biologisch bewirtschaftet. Angelikas Eltern sind damit absolute Pioniere in Carnuntum. Ohne großes Aufsehen und keinesfalls aus Marketinggründen, sondern schlicht aus persönlicher Überzeugung haben sie ihre Feldstücke rund um Göttlesbrunn schon in den 90er Jahren auf bio umgestellt. Als Angelika Pimpel Artner den Betrieb ihrer Eltern vor zwei Jahren übernahm, wollte sie dieser Vorleistung ihrer Eltern besondere Wertschätzung entgegenbringen. Sie hielt den Betrieb weiterhin getrennt vom Weingut ihres Mannes Gerhard Pimpel und kreierte sogar eine eigene Weinlinie, die das besondere Engagement für gesunde Böden und Herkunftstypizität ausdrücken sollte.

Angelika Bodentreu heißt ihre Reihe von Einzellagen-Weine, die ganz auf die unterschiedliche Beschaffenheit der Böden in den Weinbergslagen rund um Göttlesbrunn fokussiert. Dementsprechend hat die Winzerin auch den Auftritt der Weinlinie gewählt: „Stets die Natur im Blick, immer die Feinheiten des Terroirs im Gefühl, alles auf Augenhöhe.“

Bei Angelika Pimpel Artners neuer Weine stehen die Einzellagen im Mittelpunkt. Foto: © Steve Haider
angelika pimpel artner ch altenberg © h. rohringer
Ried Altenberg Chardonnay 2017: Teilbarrique, trocken, gelber Apfel, Melone, leichte Nuancen von Vanille; Preis: € 15,– (Ab Hof) © H. Rohringer

On the way …

Gerhard Pimpel ist noch auf dem Weg zur Neu-Positionierung seines Weingutes. Seit 2016 ist der – ehemals konventionell arbeitende Winzer – in Umstellung. Mit dem nun heranwachsenden Jahrgang 2018 kommt der erste vollständige Bio-Jahrgang ins Glas. Zwölf Hektar Rebflächen umfasst sein Weingut in Göttlesbrunn, größtenteils mit roten Rebsorten bepflanzt. Vor allem mit seinem Merlot Optime, der auf dem Rosenberg wächst, sorgt Gerhard immer wieder für Aufsehen.

VieVinum 2018

Die Weine der beiden Produzenten nebeneinander zu stellen und zu vergleichen, ist eine besonders spannende Verkostung. Bei Angelika kann man den filigranen und feinen Zugang schmecken, Gerhards Weine wiederum sind betont und kräftig. Was sie aber verbindet, ist das große Potential der Einzellagen, das beide mit Begeisterung ins Glas bringen.

Die Weine aus Angelikas „Bodentreu“-Linie – darunter Chardonnay Altenberg und Pinot Noir Schüttenberg – können neben den Weinen von Gerhard Pimpel auf der VieVinum (9.–11. Juni 2018) am Messe-Stand 313 (Galerie) probiert werden.
BILDER (downloadbar)