Deutsch  |  English
NEWS

“Ask Wine&Partners.
They know how to do it.”

Peter-Jordan-Straße 6/3
1190 Wien

+43 1 369 79 900
office@wine-partners.at
  | Suche

Destillerie Farthofer nominiert mit den Viktualia Award 2013

Hochprozentig innovativ

02.05.2013

Auf Erfolgskurs: Mit seinen Bio-Brotschnäpsen „BREAD SPIRIT white“ und „BREAD SPIRIT black“ wurde der Bio-Brennmeister Josef Farthofer für den VIKTUALIA Award 2013 des Österreichischen Lebensministeriums nominiert. Die Idee dazu stammt vom bayerischen Bio-Bäckermeister Nikodemus Gottschaller aus Rotthalmünster süd-westlich von Passau.

Farthofer Viktualia 2013 ©Lebensministerium Benrhard Kern
Der VIKTUALIA Award 2013 mit den Farthofers nominiert in der Kategorie Wirtschaft. © Bernhard Kern

Josef Farthofer überzeugt mit „grüner“ Idee

Das österreichische Lebensministerium zeichnete im Rahmen der ersten VIKTUALIA Gala (Montag, 29. April in Wien) Projekte aus, die wirkungsvoll zur Verringerung bzw. Vermeidung von Lebensmittelabfällen beitragen. Josef Farthofer, Bio-Brenner aus dem niederösterreichischen Mostviertel wurde mit seinem neuen Bio-Brotschnaps in der Kategorie „Wirtschaft“ nominiert. „Wir freuen uns riesig über diese Nominierung, die eine wertvolle Anerkennung unseres Engagements im Bereich des Umweltschutzes ist,“ strahlen Josef Farthofer und seine Lebensgefährtin Doris Hausberger.
Obwohl Farthofer erst vor wenigen Monaten mit dem Brotschnapsbrennen begonnen hat, brennt er heute bereits 300 Liter pro Woche von dieser hochprozentigen Spezialität – so groß ist die Nachfrage.

„BREAD SPIRIT white“

Klar, transparent. In der Nase Duft von frischem, hellem Baguette und reifen, gelben Früchten und Bananen. Am Gaumen überwiegen fruchtige Noten mit süßlich, malzigem Aroma. Weder Nase noch Gaumen würden auf einen Brotschnaps deuten. Cremiger, weicher, milder Edelbrand mit langem Abgang.
40 Prozent Alkohol. Ein alternativer Getränkevorschlag zu Meeresfrüchte-Gerichten oder frischem Lachs-Tatar.

„BREAD SPIRIT black“

Klar, transparent. Feinwürzige Aromatik nach frisch gebackenem, dunklen Brot in der Nase, Aromen nach Kümmel, Koriander, Fenchel und Nuss. Ausgesprochen würzig am Gaumen, geröstete Noten, Anisnoten und Koriander, dunkle Brotaromen, komplex und vielschichtig. Weich im Abgang, harmonisch und mild. 40 Prozent Alkohol. Harmoniert sehr gut mit Schafkäse und Kürbiskernöl oder kräftigem Speck.

Farthofer Bread White ©Farthofer
BREAD SPIRIT white © Destillerie Farthofer
Farthofer Bread Black ©Farthofer
BREAD SPIRIT black © Destillerie Farthofer

Ein Thema unserer Zeit

Lebensmittelüberproduktion ist seit vielen Jahren ein heikles Thema. Dutzende genussfähige Lebensmittel landen täglich auf dem Müll oder müssen vom Handel oder den Erzeugern um teures Geld entsorgt werden. 500.000 Tonnen Brot entsorgen Deutschlands Bäcker jährlich im Müll, das entspricht etwa einem Fünftel ihrer Produktion. In Supermärkten landet etwa jedes fünfte Brot abends im Müll (Quelle: www.zeit.de). Der Kunde möchte jeden Tag frisches Brot genießen. Somit sind Bäckereien und der Lebensmittelhandel täglich gezwungen, Unmengen von genussfähigem Brot und Gebäck auf den Müll zu werfen. Etwa 200 Biogas-Anlagen in Deutschland verarbeiten ausschließlich Lebensmittel und Speisereste (Quelle: www.greenpeace-magazin.de)

Genussvolle Altbrotverwertung

Farthofer und der bayerische Bio-Bäckermeister Nikodemus Gottschaller lernten sich vor acht Jahren über den Biokreis Passau, wo beide Mitglieder sind, kennen und verstanden sich auf Anhieb. Gottschaller, der seinen Hof in Rotthalmünster, nur vier Kilometer von der oberösterreichischen Grenze entfernt, bereits 1986 zur Gänze auf biologische Bewirtschaftung umstellte, zählt heute mit rund 30 Brotsorten (alle auf Basis von wertvollem und schmackhaftem Natursauerteig), Gebäck und Kuchen zu den erfolgreichsten Bio-Bäckern in der Region. Heute beliefert Gottschaller rund 150 Naturkostfilialen zwischen München, Salzburg und Linz. Über eine geeignete Altbrotverwertung machte sich Gottschaller schon lange Gedanken. Die Idee kam ihm während eines beruflichen Aufenthaltes in Moskau, wo er erstmals ein Brotgetränk namens „Kwas“ kostete. Ein altes ostslawisches kohlensäurehaltiges Erfrischungsgetränk, das durch Gärung aus Wasser, Roggen und Malz gewonnen wird. Ein Getränk aus Altbrot? Diese Idee reizte den Bio-Bäcker für seine Brot-Retouren. In Josef Farthofer fand er den perfekten Partner. Der Rest ist Geschichte.

Farthofer brennt Bio-Brotschnaps mit viel Fingerspitzengefühl

Jeden Donnerstag, pünktlich um sieben Uhr Früh beginnt Josef Farthofer mit dem Einmaischen des Bio-Brotschnapses. Kurz zuvor werden die schonend gemahlenen Brösel angeliefert, für die Gottschaller das Altbrot (Brot vom Vortag) von rund 150 Filialen einsammelt. Josef Farthofer erinnert sich: „Es verlangte einige Versuche, bis wir mit dem Ergebnis zufrieden waren. Das Einmaischen ist der heikelste Teil beim Brennen, dieser Vorgang erfordert wirklich sehr viel Fingerspitzengefühl.“ 

Farthofer Brotschokolade mit Brotbrand © Farthofer
Farthofers Edelbitterschokolade mit Brotbrand © Destillerie Farthofer

Der VIKTUALIA Award

Ziel dieser österreichischen Initiative ist, die besten Ideen für einen sorgsamen Umgang mit Lebens- und Nahrungsmitteln auszuzeichnen. In den fünf Kategorien Wirtschaft, Gastronomie & Großküchen, Landwirtschaft & regionale Produktion, Schul- und Jugendprojekte sowie Soziale Initiativen & Projekte konnten all jene Projektträger ihre Ideen einreichen, die zur Verringerung bzw. Vermeidung von Lebensmittelabfällen beitragen. Alle Einreichungen wurden nach den Parametern Wirksamkeit bei der Reduktion von Lebensmittelabfällen, Vorbildwirkung & Motivation, Soziale Dimension, Effizienz sowie Innovationsgrad & Kreativität bewertet. Der VIKTUALIA Award wurde zum ersten Mal in Wien vergeben. (Weitere Infos siehe www.lebensministerium.at)
Die Nominierten in der Kategorie Wirtschaft: Mostelleria – Josef Farthofer, Biohof Achleitner, Spar Österreich, Saubermacher. Gewinner: Biohof Achleitner mit seiner Biokiste.

Bezugsquellen

Biohofbäckerei Gottschaller, Gottschall 1, D – 94094 Rotthalmünster

+49 (0)8533 918 660
www.gottschallerbrot.de

Biomarkt Hans Pausch, Kumpfmühler Straße 8, D – 93047 Regensburg

+49 (0)941 46 57 62 34
www.biomarkt-regensburg.de

Preise „BREAD SPIRIT white“ und „BREAD SPIRIT black“
0,2 Liter € 14,90 inkl. Mwst.
0,35 Liter € 19,90 inkl. Mwst.
0,7 Liter € 38,90 inkl. Mwst.

BILDER (downloadbar)