Deutsch  |  English
NEWS

“Ask Wine&Partners.
They know how to do it.”

Peter-Jordan-Straße 6/3
1190 Wien

+43 1 369 79 900
office@wine-partners.at
  | Suche

Winzer Hannes Sabathi begeistert mit großartiger Serie

Jeder Wein eine Persönlichkeit

18.12.2018

Hannes Sabathi, der Meister der Mineralik, hat dieses Jahr eine durch und durch großartige Serie lanciert. Jeder Wein für sich, ob Toplage oder Einstiegswein, zeigt seine unverwechselbare Bodencharakteristik. Das Gesamtpaket beweist, hier ist ein Könner am Werk, der unbeirrt seinen Weg geht. Die Weinkritiker sind begeistert und Gault&Millau bringt es auf den Punkt: „Hannes Sabathi hat heuer eine wirklich starke Kollektion abgeliefert. Sie ist durch und durch gespickt mit wirklichen Weinpersönlichkeiten.“

Kompromisslos der Herkunft verschieben. Wieder einmal bestätigt Hannes Sabathi seinen Ruf als „Terroir Fanatic“ mit einer beeindruckenden Serie an charakterstarken Weinen. © Manfred Klimek

Die Weinpersönlichkeiten von Hannes Sabathi:

2015 Sauvignon Blanc Ried Kranachberg Reserve GSTK

„Crushed stone aromas“ (robertparker.com)

Dieser Wein eint alles, was Hannes Sabathi besonders am Herzen liegt: den Kranachberg, die Rebsorte Sauvignon Blanc und einen herausragenden Jahrgang. Nur in den besten Jahren werden Trauben von ausgewählten Stöcken am Kranachberg mit höchster Reife selektioniert und in kleinen Holzfässern ausgebaut. Der Wein ist puristisch, präzise, frisch, mit unglaublicher Finesse und Mineralität. Ein Meisterwerk.
95 P robertparker.com, 95 P Falstaff, 94 P A la Carte, 19 P Gault&Millau
€ 50 auf www.hannessabathi.at

GM Ried Gamlitz © Weingut H. Sabthi

2016 Sauvignon Blanc Ried Kranachberg GSTK

„Stony wet gravel notes“ (robertparker.com)

Dieser Sauvignon Blanc ist stets von der salzigen Eleganz und nervigen Struktur der Lage geprägt. „Stony wet gravel notes“ und „mineral freshness” attestiert Stephan Reinhardt dem Wein auf robertparker.com
93 P robertparker.com, 94 P Falstaff, 93 P A la Carte, 17,5 P Gault&Millau
€ 29,50 auf www.hannessabathi.at

2016 Sauvignon Blanc Ried Loren

„Mineral freshness“ (robertparker.com)

Der schwere, kalkhältige Boden der Riede Loren hat tiefe Spuren im Wein hinterlassen, mit Substanz am Gaumen, prägnanter Säure und Tiefgründigkeit. “It’s aging capacity should be enormous” schreibt Stephan Reinhardt außerdem auf robertparker.com Das denken wir auch!
92+ P robertparker.com, 94 P Falstaff, 93 P A la Carte, 18 P Gault&Millau
€ 24,50 auf www.hannessabathi.at

2016 Weißburgunder Ried Kranachberg GSTK

„Fine earthy-piquant notes“ (robertparker.com)

Leichtfüßig tänzelt die Diva über den Gaumen. Auch sie kokettiert gekonnt mit der typischen salzigen Note der Lage. „Ein Wein wie dieser gelingt nur alle paar Jahre“, so der Winzer und erinnert sich an die Vorgänger-Jahrgänge aus 2015 und 2007.
92 P robertparker.com, 18 P Gault&Millau
€ 29,50 auf www.hannessabathi.at

2016 Chardonnay Ried Jägerberg

„Ein Hauch von Feuerstein“ (Falstaff)

Ein sehr burgundischer Chardonnay mit eleganter Würze und geschmeidiger Fülle gedeiht auf dem Kalkmergelboden des Jägerbergs. „Sabathis Liebe zu den Weinen aus Burgund ist in den Chardonnays deutlich spürbar“, schreibt Gault&Millau.
91 P robertparker.com, 93 P Falstaff, 94 P A la Carte, 17 P Gault&Millau
€ 19,50 auf www.hannessabathi.at

2016 Grauburgunder Ried Jägerberg

„Ein Hauch von Feuerstein“ (Falstaff)

Für Hannes Sabathi ist sein Grauburgunder stets „der Kerl“ in der Serie. Der kompakte Burgunder zeigt ungeheure Kraft und präzisen Schliff, präsentiert aber auch gerne seine elegante Seite.
92 P robertparker.com, 94 P Falstaff, 93 P A la Carte, 17 P Gault&Millau
€ 20 auf www.hannessabathi.at

2017 Sauvignon Blanc Gamlitz

“Salzige Mineralität“ (Falstaff)

Dies ist der kleine Bruder des großen Sauvignon Blanc Kranachberg. Ein Bursche mit Format, der engmaschig und mit feinem Säurespiel charmant das Gebiet präsentiert.
88 P robertparker.com, 92 P Falstaff, 16 P Gault&Millau
€ 17,40 auf www.hannessabathi.at

2017 Sauvignon Blanc Grazer Stadtwein

„Schöne mineralische Länge“ (Hannes Sabathi)

Das karge Dolomit-Gestein des Kehlbergs prägt diesen Wein maßgeblich und verleiht ihm eine unverkennbare kühle Würze. Die spannende Thermik der Lage gibt dem Wein seine charmante, samtige Note. Ein Wein mit starkem Rückgrat, Eleganz und präzisem Ausdruck.
92 P Falstaff
€ 17,40 auf www.hannessabathi.at

2017 Gelber Muskateller Gamlitz

“Mineral vibrancy“ (robertparker.com)

Ein Muskateller mit Wow-Effekt. Der lebhafte Köper vereint sich in verführerischem Zusammenspiel mit den Aromen von Muskat, Eibisch und Koriander, Litschi und weißem Pfeffer und endet in einem vibrierenden Abgang.
90 P robertparker.com, 90 P A la Carte, 16 P Gault&Millau
€ 14 auf www.hannessabathi.at

Über das Weingut Hannes Sabathi
„Der Sabathi mit den Wurzeln“, so wird Hannes Sabathi oft genannt. Das rührt natürlich von der optischen Erscheinung der Etiketten her, doch liegt darin eine viel tiefere Wahrheit verborgen: Hannes Sabathi brennt für den Boden! In seinen Weinbergen hat er Löcher gegraben und den Erdboden untersucht, um das Zusammenspiel von Boden und Rebsorte noch besser zu verstehen. „Vom Boden bekommt der Wein seinen unverwechselbaren Charakter. Das fasziniert mich. Hier liegt für mich die Wahrheit im Wein“, so der Winzer.
Das Familienweingut mit 30 Hektar Rebfläche liegt am südsteirischen Kranachberg nahe Gamlitz. Im Jahr 2005 übernahm Hannes Sabathi den kleinen elterlichen Betrieb und führte ihn seither an die Spitze der Steirischen Winzerschaft. Seine oberste Maxime galt von Anfang an dem Herkunfts-Gedanken. Mit dieser kompromisslosen Haltung hat er eine Vorreiter-Rolle eingenommen, welche die Entwicklung des gesamten Gebietes maßgeblich prägt.