Deutsch  |  English
NEWS

“Ask Wine&Partners.
They know how to do it.”

Peter-Jordan-Straße 6/3
1190 Wien

+43 1 369 79 900
office@wine-partners.at
  | Suche

Wiens erstes Brotback-Atelier eröffnet

Wie bäckt man gutes Brot?

02.11.2017

Mit dem Brot-Festival Krust&Krume hat Barbara van Melle punktgenau die Sehnsüchte der KonsumentInnen getroffen. Nun geht die leidenschaftliche Slow-Food-Aktivistin einen Schritt weiter und errichtet gemeinsam mit Bäckermeister Simon Wöckl das erste Brotbackatelier in Wien. Hier werden ab 2018 Kurse für Brotbackbegeisterte stattfinden.

Barbara van Melle und Simon Wöckl vor dem Brotback Atelier 2017 © Manfred Christ
Wien wird um eine Attraktion reicher - Barbara van Melle und Simon Wöckl eröffnen das erste Brotback-Atelier in der Heumühlgasse. © Manfred Christ

Das Atelier wird als professionelle Brotbäckerei eingerichtet – mit Bäckertafeln, Gärschrank, Profiteigkneter, Teigteiler und allem, was dazu gehört. Es wird eine wunderbare Werkstatt, in der sich alles um das Bäckerhandwerk dreht. Das Angebot umfasst verschiedene Kurse: für interessierte Anfänger, für fortgeschrittene private BäckerInnen aber auch für Profibäcker, die wieder den Umgang mit Sauerteig erlernen wollen. Van Melle und Wöckl werden selbst die Kurse leiten und auch Gastbäcker wie Dietmar Kappl, Franz Brandl, Georg Öfferl und Paul Jungreithmayr dazu einladen, ihr Wissen und ihre Begeisterung mit den Kursbesuchern zu teilen.

Derzeit wird im Brotback-Atelier aber noch nicht mit Mehl und Knetmaschine gearbeitet, sondern mit Spachtel und Schraubenzieher: das Lokal in der Heumühlgasse 3 (1040 Wien) wird derzeit umgebaut und eingerichtet. Die Eröffnung ist mit Februar 2018 geplant. Kurse können aber schon jetzt gebucht werden (Weihnachtsgeschenke!!)

Wer sich virtuell mit dem Brotbacken auseinandersetzen möchte, wird im Kruste&Krume You Tube Channel fündig. Hier präsentieren van Melle und Wöckl Videos zum Bäckerhandwerk, Rezepte, praktische Anleitungen und Reportagen. Das Brotbackatelier wird dafür als Filmstudio dienen.

Das erste Wiener Brotback-Atelier bietet Brotbackworkshops für Profis und Hobbybäcker. © Lucas Lorenz
Kruste und Krume Brot 2017 © Lucas Lorenz
Der Duft von frischem Gebäck ist großartig. @ Lucas Lorenz

Crowdfunding

Am Aufbau des Kruste&Krume Brotbackateliers können sich Brotbegeisterte schon jetzt beteiligen: bis Ende November läuft eine Crowdfunding Kampagne auf Startnext. Mit Beträgen zwischen 5 Euro und 2800 Euro ist man dabei, und zusätzlich erhält man wertvolle Produkte. Vom Brotsack über Waldstaudenkornmehl, von der Backform bis zum Brotbackkurs für 20 Teilnehmer (Firmenkurse) reichen die „Goodies“, mit denen man sich selbst oder andere beschenken kann (alles zeitgerecht vor Weihnachten!) während man ein wirklich gutes Projekt unterstützt.

Baustelle Brotback Atelier 2017 © Manfred Christ
Barbara van Melle und Simon Wöckl starten mit einer Crowdfunding Kampagne in die Umbauphase. © Manfred Christ

Der Link zum Kruste&Krume Crowdfunding:

https://www.startnext.com/krusteundkrume

Von 30. Oktober bis 30. November kann man auf diesem Portal den Aufbau des Brotbackateliers unterstützen. Einer der Artikel, die man mithilfe der Crowdfunding Kampagne erwerben kann, sind Early Bird Eintrittskarten für das Brotfestival Kruste&Krume, das am 10. März 2018 im Kursalon Hübner über die Bühne geht. Aufgrund des massiven Ansturms in den letzten Jahren ist davon auszugehen, dass die Tickets dafür bald vergriffen sein werden. Daher kann man gar nicht zu früh dran sein.

BILDER (downloadbar)