Deutsch  |  English
NEWS

“Ask Wine&Partners.
They know how to do it.”

Peter-Jordan-Straße 6/3
1190 Wien

+43 1 369 79 900
office@wine-partners.at
  | Suche

95 Parker Punkte!

Wine Advocate entdeckt Spitzerberg

26.11.2017

Die jüngsten Noten in Robert Parker’s Wine Advocate sind unglaublich: 95 Punkte für den Spitzerberg 2015! Das ist eine Top-Bewertung, die bislang nur fünf Rotweine aus Österreich erhalten haben.

Muhr van der Niepoort Ried Spitzerberg 2015 © Muhr-van der Niepoort

„The 2015 Spitzerberg is terribly deep, pure, fresh and concentrated as well as characterful on the nose, where black tea and dark cherry aromas are displayed but also fl oral aromas. On the palate this is enormously silky, juicy, deep and fresh, with perfectly ripe tannins, good freshness and breathtaking energy.

This is the richest and most complex Spitzerberg I have ever tasted. This is such a juicy, silky, fresh and refined Blaufränkisch that cannot compete with any wine of the world because it’s in a category of its own. It’s a Spitzerberg.“

95/100

Nachzulesen sind die Bewertungen im Detail hier (Ausgabe 233/Oct. 17).

Das Genie hinter diesen Weinen ist einfach der Berg. Der Spitzerberg. Es ist ein so unglaublich eigenständiges, unvergleichliches Terroir, dass man als WinzerIn nur versuchen kann, alles sanft, bedacht und richtig zu machen, um das großartige Potential dieser außergewöhnlichen Geländeformation möglichst unbeschadet in die Flasche zu bringen.

Muhr van der Niepoort Region Carnuntum (c) Bundesamt für Eich-und Vermessungswesen
Diese Grafik zeigt die Lage der Region Carnuntum: im Norden begrenzt durch die Donau, im Südwesten durch das Leithagebirge (Beginn der Alpen). Im Nordosten liegen die Hainburger Berge (Beginn der Kleinen Karpaten, durchbrochen durch die Donau). Der vorgelagerte Spitzerberg ist rot umrandet. Copyright: Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen.
Man sagt, im letzten Jahrhundert wären am Spitzerberg knapp tausend Hektar mit Reben bepflanzt gewesen. Kaum vorstellbar: heute sind es bloß hundert. 11 Winzer arbeiten derzeit gemeinsam an dem Projekt, den Spitzerberg zum Grand Cru zu machen: Christian Dietrich, Günther Glock, Helmut Lugschitz, Johann Markowitsch, Martin Netzl, Robert Payr, Horst Pelzmann, Thomas Perger, Michaela Riedmüller, Johannes Trapl und Dorli Muhr. Nur gemeinsam kann man es schaffen, die Einzigartigkeit dieses Berges bekannt zu machen. Da allein das Weingut Muhr-van der Niepoort in die USA exportiert, sind für den Wine Advocate nur diese Weine bewertet worden. Die hohen Bewertungen zählen aber letztlich für alle.

Lois Lammerhuber, der grandiose Landschaftsfotograf, hat im Herbst Aufnahmen vom Spitzerberg gemacht. Das ist nicht einfach, denn er ist weder sehr spitz noch besonders berg. Eher ein langgestreckter Strand, an den das Urmeer jenen Kalk anbrandete, der heute für die spezielle Stilistik der Weine verantwortlich ist. Wie man an der geologischen Grafik gut erkennen kann, ist der Spitzerberg eine Art Riff, das vor den Kleinen Karpaten liegt, und daher in Sachen Wind, Temperaturextreme und Trockenheit besonders exponiert ist.

13 Einzelfotos fügte Lammerhuber penibel zu einer Panoramaaufnahme zusammen. In dieses Bild wurde eingezeichnet, welche Weine in welchen Parzellen wachsen – und die Ratings des Wine Advocate dazu notiert:

Sämtliche Weine des Weingutes Muhr-van der Niepoort wachsen am Spitzerberg. Die Terroir-Unterschiede von Parzelle zu Parzelle sind beträchtlich. Überdies werden die Trauben vom unteren Teil jeder Weingarten-Parzelle extra vinifiziert. Foto: Lois Lammerhuber. Grafik: Alessandri Design Klickt man hier, öffnet sich das Originalfoto von Lammerhuber. Die Zusendung in high resolution (>50 MB) ist möglich.

Klickt man hier, öffnet sich das Originalfoto von Lammerhuber. Die Zusendung in high resolution (>50 MB) ist möglich.

Die nunmehr 12 Hektar, die das Weingut Muhr-van der Niepoort am Spitzerberg bewirtschaftet, werden seit 16 Jahren vom gleichen Team gepflegt. Unter Anleitung von Hans Proyer und unter der geduldigen und aufmerksamen Führung von Julianna Kaiser werden die Reben von Jahr zu Jahr balancierter, die Böden lebendiger, die Trauben ausdrucksstärker. Der Weinbau ist ein Generationenvertrag. Man muss sich viel Zeit nehmen und langen Atem haben. Nichts verändert sich rapide. Und deswegen ist es umso wichtiger, dass jeder einzelne Schritt in die gleiche Richtung gesetzt wird. Seit 2014 ist Lukas Brandstätter für die Vinifizerung verantwortlich, und wann immer er Fragen oder Zweifel hat, ist Dirk Niepoort für ihn erreichbar. Mit viel Respekt, mit viel Achtsamkeit und mit viel Ruhe vollendet Lukas, was ein ganzes Jahr im Weinberg gearbeitet wurde, was seit 50 und mehr Jahren gewachsen ist, was vor Millionen Jahren durch Naturgewalten entstanden ist.

Besonders schön ist der Kommentar des Autors Stephan Reinhardt:
„I don’t know any other Austrian red wine that tells me more about the vintage and the terroir than about the winemaker“. Alle Winzer am Spitzerberg versuchen, sich als Weinmacher zurückzunehmen und dem unverwechselbaren Terroir die Bühne zu geben. Die Besonderheit dieser Weine zu erkennen und wertzuschätzen gelingt nur jemandem, der in einem Wein die Herkunft fühlen möchte.

BILDER (downloadbar)